Seitliche Unternavigation

Zusatzinformationen im Sidebar

Hauptinhalt

Die Trägergesellschaft

Die Trägergesellschaft –  Stiftungen St. Vincenz Hospital und St. Anna

Das Gesundheitszentrum St. Anna ist eine Einrichtung der gemeinnützigen Krankenhausgesellschaft St. Vincenz mbH, deren Gesellschafter die Stiftung St. Vincenz-Hospital Limburg (aus dem Jahre 1850) und die St. Anna-Stiftung Hadamar (aus dem Jahr 1829) sind. Kranke ohne Rücksicht auf Weltanschauung, Konfession oder Nationalität zu untersuchen, zu behandeln und zu pflegen sowie Geburtshilfe zu leisten – diesem Zweck fühlen sich beide Stiftungen verpflichtet.

Beide Stiftungen fördern Aktivitäten der Krankenhausgesellschaft, wobei sich die Stiftung St. Vincenz-Hospital vornehmlich auf Unterstützung der beiden St. Vincenz-Krankenhäuser konzentriert, während die St. Anna-Stiftung Initiativen für das Gesundheitszentrum in Hadamar im Fokus hat. Dabei unterstützen sie nicht den täglichen und grundsätzlichen Betrieb des Krankenhauses oder des Gesundheitszentrums sondern vielmehr Bereiche, die nicht wirtschaftlich oder kostendeckend arbeiten können, für den Charakter einer Einrichtung mit christlichem Hintergrund aber unverzichtbar sind. In mehr als 165 Jahren haben sich diese Aktivitäten zu einem tragfähigen Verbund sorgfältiger, an neuesten Standards orientierter Patientenversorgung formiert. Zunächst geschah dies jeweils in eigener Regie, im Jahr 2001 schlossen sich die Stiftungen zu einer Trägergemeinschaft zusammen.

Seitdem betreiben die Stiftungen unter dem Dach der Krankenhausgesellschaft St. Vincenz mbH das Schwerpunktkrankenhaus in Limburg als Eckpfeiler der stationären und ambulanten medizinischen Versorgung der Region, das Krankenhaus in Diez als Haus der Grundversorgung sowie das Gesundheitszentrum St. Anna in Hadamar. In eigener Trägerschaft geführte Praxen für Chirurgie/Proktologie, Gynäkologie, Innere Medizin und Orthopädie und eine Krankenpflegeschule sind am Standort Hadamar integriert. Darüber hinaus beheimatet das Gesundheitszentrum spezialisierte Facharztpraxen, eine Praxis für Physiotherapie, eine Firma für Orthopädietechnik, ein Werksarztzentrum sowie eine Sozialstation des Caritasverbandes für den Bezirk Limburg. Insgesamt arbeiten hier 16 therapeutische Einrichtungen unter einem Dach - ein gut abgestimmtes Netzwerk zur Sicherstellung ambulanter medizinischer und pflegerischer Versorgung im ländlichen Raum. Zudem ist hier seit Ende 2014 das erste Hospiz des Landkreises Limburg-Weilburg etabliert.

Konkret fördern die Stiftungen folgende Projekte:

  • Aktivitäten der Gesundheits- und Krankenpflegeschule
  • Erhaltung der Kapelle am Gesundheitszentrum St. Anna in Hadamar
  • Finanzielle Unterstützung des Bürgerfonds Hadamar
  • Bereitstellung von Räumlichkeiten für Volkshochschulkurse
  • Bereitstellung von Räumlichkeiten für therapeutische Angebote für onkologische Patienten
  • Das Seminarprogramm des Brustzentrums St. Vincenz  „Ich kann, weil ich will, was ich muss“, welches besondere Hilfestellungen für die Brustkrebspatientinnen der Frauenklinik anbietet.
  • Die Palliativmedizin und die Palliativstation des St. Vincenz-Krankenhauses.
  • Kunsttherapie und Musiktherapie für onkologische Patienten.
  • Ordensarbeit.

 

Mehr über die Stiftung St. Vincenz-Hospital erfahren Sie hier.

Mehr über die St. Anna Stiftung erfahren Sie hier.