Hauptinhalt

BILDUNGSWERKstadt: Startschuss für die zweijährige Weiterbildung Notfallpflege

Heute fiel der Startschuss für die Weiterbildung in einem pflegefachlich besonders anspruchsvollen Bereich: an der ersten zweijährigen Weiterbildung Notfallpflege (DKG) der BILDUNGSWERKstadt, der Akademie für Gesundheitsfachberufe des St. Vincenz, nehmen 13 Pflegekräfte aus acht hessischen Krankenhäusern teil. Hier werden sie in den nächsten zwei Jahren mit allen Instrumenten ausgestattet, die zur professionellen Versorgung von Patienten in der Notaufnahme und in Ambulanzbereichen notwendig sind. Von den St. Vincenz-Kliniken stellen sich Steven Bergmann, Sandra Frisch, Jasmin Kevser und Laura Nicodemus dieser Herausforderung.

Stellen sich den Herausforderungen der zweijährigen Weiterbildung Notfallpflege: 13 Teilnehmer aus acht Kliniken in ganz Hessen.

Gerade im Brennpunkt  Notaufnahme ist das interdisziplinäre Team auf effiziente Prozesse angewiesen: Der Faktor Zeit spielt eine extrem wichtige Rolle, nur wenige Minuten können über die Rettung eines Menschenlebens entscheiden. Daher müssen die verschiedenen Berufsgruppen minutiös ineinandergreifen, um den täglichen Herausforderungen rund um die Uhr gerecht werden zu können. Die „Weiterbildung für Notfallpflege bietet hierfür das professionelle Rüstzeug, insbesondere für die drei Säulen der stationären Notfallversorgung:

  • Basisnotfallversorgung
  • Erweiterte Notfallversorgung
  • Umfassende Notfallversorgung.

Die Weiterbildung beinhaltet 720 Unterrichtsstunden in zwei Basismodulen und fünf Fachmodulen. Die 1800 fachpraktischen Einsätze erfolgen in Notaufnahmebereichen des St. Vincenz, auf den beiden Intensivstationen, in der Anästhesieabteilung und im Rettungsdienst. Durchgeführt wird die Weiterbildung von den Verantwortlichen der Fachweiterbildungsstätte für Anästhesie- und Intensivpflege, Hartmut Hautzel und Marc Hartmann. Der hochspezialisierte Weiterbildungszweig ist seit zwei Jahren an der Akademie für Gesundheitsfachberufe, der BILDUNGSWERKstadt St. Vincenz, ansiedelt.